Ist Haarbleichpulver für alle Haartypen sicher? Was du wissen musst

2024/03/13

Einführung:


Eine perfekte Haarfarbe zu haben, ist für viele Menschen ein Wunsch, was dazu geführt hat, dass verschiedene Haarbleichprodukte den Markt überschwemmen. Wenn es darum geht, den gewünschten Blond- oder Platin-Look zu erzielen, ist Haarbleichpulver oft die erste Wahl. Bevor Sie diesen Schritt wagen, müssen jedoch entscheidende Faktoren berücksichtigt werden, beispielsweise die Sicherheit für verschiedene Haartypen. Die Wirksamkeit und Sicherheit von Haarbleichpulver variiert je nach Haartyp, Farbe und Zustand. In diesem Artikel gehen wir näher auf das Thema ein und informieren umfassend über die Sicherheit von Haarbleichpulver für verschiedene Haartypen.


Haarbleiche und ihren Zweck verstehen


Das Bleichen der Haare ist ein chemischer Prozess, der die natürliche Farbe der Haarsträhnen aufhellt. Es entfernt die Pigmente in Ihrem Haar und führt zu einem helleren oder blonden Farbton. Haarbleichpulver ist dabei eine Schlüsselkomponente. Es enthält Chemikalien wie Wasserstoffperoxid, Ammoniak und Persulfate, die gemeinsam die natürlichen Pigmente des Haares abbauen.


Wie Haarbleichpulver funktioniert


Haarbleichpulver wirkt, indem es das Melanin im Haarschaft oxidiert. Melanin ist dafür verantwortlich, dem Haar seine Farbe zu verleihen, und durch seine Oxidation hellt Bleichmittel das Haar auf. Die Chemikalien im Bleichpulver zerlegen das Melanin in farblose Moleküle, was zu helleren Strähnen führt.


Es ist wichtig zu beachten, dass das Bleichen der Haare am besten bei natürlichen Haarfarben funktioniert, die dunkler als der gewünschte Farbton sind. Wenn Sie beispielsweise dunkelbraunes Haar haben und einen platinblonden Farbton erzielen möchten, ist Haarbleichpulver wirksamer als der Versuch, bereits helles Haar aufzuhellen.


Der Einfluss verschiedener Haartypen auf Haarbleichpulver


1.Feines Haar:

Unter feinem Haar versteht man einzelne Haarsträhnen, die einen kleineren Durchmesser besitzen. Obwohl feines Haar anfälliger für Schäden ist, kann es dennoch sicher mit Haarbleichpulver gebleicht werden. Es ist jedoch wichtig, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, da feines Haar empfindlicher ist.


Beim Bleichen von feinem Haar ist es wichtig, die Stärke des Bleichpulvers und die Dauer des Bleichvorgangs zu berücksichtigen. Es empfiehlt sich, ein Bleichpulver mit geringerer Stärke und einem Entwickler mit geringerem Volumen zu verwenden, um Schäden zu minimieren. Darüber hinaus ist es wichtig, den Bleichvorgang genau zu überwachen und das Bleichmittel sofort abzuspülen, wenn der gewünschte Farbton erreicht ist, um eine Überbehandlung und Bruch zu vermeiden.


2.Widerspenstiges Haar:

Unter grobem Haar versteht man Strähnen, die einen größeren Durchmesser haben. Dieser Haartyp enthält von Natur aus mehr Proteine, wodurch er stärker und widerstandsfähiger gegen chemische Schäden wird. Aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit übersteht grobes Haar eine stärkere Blondierung ohne schwere Schäden.


Dennoch ist es wichtig, beim Bleichen von grobem Haar vorsichtig zu sein, um übermäßige Schäden zu vermeiden. In diesem Fall können mittelstarkes Bleichpulver und ein Entwickler mit etwas höherem Volumen verwendet werden. Regelmäßige Tiefenpflegebehandlungen vor und nach dem Bleichvorgang werden empfohlen, um die Gesundheit des Haares zu erhalten und Trockenheit zu minimieren.


3.Lockige haare:

Lockiges Haar ist im Vergleich zu glattem Haar von Natur aus empfindlicher und anfälliger für Trockenheit. Beim Bleichen von lockigem Haar ist zusätzliche Sorgfalt erforderlich, um größere Schäden zu vermeiden und das natürliche Lockenmuster beizubehalten.


Es wird empfohlen, Bleichpulver mit geringerer Stärke und einen Entwickler mit geringerem Volumen zu verwenden, um Schäden zu minimieren und die Unversehrtheit des Haares zu erhalten. Auch eine kürzere Dauer des Bleichvorgangs wird empfohlen, um übermäßiger Trockenheit vorzubeugen. Tiefenpflegende Behandlungen vor und nach dem Bleichen sind entscheidend, um die Locken mit Feuchtigkeit zu versorgen und das Risiko von Haarbruch zu verringern.


4.Geschädigtes oder chemisch behandeltes Haar:

Wenn Ihr Haar bereits geschädigt ist oder einer chemischen Behandlung unterzogen wurde, ist es wichtig, das Haarbleichen mit Vorsicht anzugehen. Bleichen kann das Haar noch weiter schwächen und zu Haarbruch führen, wenn es nicht richtig durchgeführt wird.


Um geschädigtes oder chemisch behandeltes Haar sicher zu bleichen, ist es wichtig, die Hilfe eines professionellen Friseurs in Anspruch zu nehmen. Sie beurteilen den Zustand der Haare und empfehlen eine geeignete Vorgehensweise zur Minimierung von Schäden. Um das Haar vor dem Bleichen zu stärken, können Vorbehandlungen wie Proteinkuren angewendet werden. Die Verwendung eines Bleichpulvers mit geringerer Stärke und die genaue Überwachung des Bleichprozesses sind ebenfalls wichtig, um das Haar vor weiteren Schäden zu schützen.


5.Natürliches Haar:

Unter natürlichem Haar versteht man Haar, das keiner chemischen Behandlung, wie z. B. Glättungsmitteln oder Dauerwellen, unterzogen wurde. Es ist für seine Vielseitigkeit und Widerstandsfähigkeit bekannt. Allerdings ist es wichtig, beim Bleichen der Haare mit Vorsicht vorzugehen, um ihre natürliche Struktur und Gesundheit zu schützen.


Beim Bleichen von natürlichem Haar ist es ratsam, Bleichpulver mit geringerer Stärke und einen Entwickler mit geringerem Volumen zu verwenden, um Schäden zu minimieren. Tiefenpflegende Behandlungen vor und nach dem Bleichen sind notwendig, um die Feuchtigkeit des Haares zu erhalten und Trockenheit vorzubeugen. Regelmäßiges Trimmen wird außerdem empfohlen, um möglichen Spliss, der durch den Bleichprozess verursacht wird, zu beseitigen.


Zusammenfassung


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Sicherheit und Wirksamkeit von Haarbleichpulver je nach Haartyp variieren. Feines Haar erfordert besondere Vorsicht und die Verwendung von Bleichpulver mit geringerer Stärke, während grobes Haar einem höheren Bleichgrad standhalten kann. Lockiges Haar benötigt zusätzliche Pflege, um sein natürliches Lockenmuster beizubehalten. Geschädigtes oder chemisch behandeltes Haar sollte mit der Hilfe eines Fachmanns gebleicht werden. Obwohl natürliches Haar vielseitig einsetzbar ist, muss es beim Bleichen ebenfalls sorgfältig berücksichtigt werden.


Bevor Sie sich für das Bleichen Ihrer Haare entscheiden, ist es immer ratsam, einen professionellen Friseur zu konsultieren, der Ihren Haartyp, Ihren Zustand und das gewünschte Ergebnis beurteilen kann. Sie können Sie persönlich beraten und Sie durch den Bleichprozess führen, um Sicherheit zu gewährleisten und Schäden zu minimieren. Denken Sie daran, dass die Entscheidung für das Fachwissen eines Fachmanns entscheidend ist, um die gewünschte Haarfarbe zu erzielen und gleichzeitig gesundes und schönes Haar zu erhalten.

.

KONTAKTIERE UNS
Sagen Sie uns einfach Ihre Anforderungen, wir können mehr tun, als Sie sich vorstellen können.
Senden Sie Ihre Anfrage

Senden Sie Ihre Anfrage

Wählen Sie eine andere Sprache
English
Tiếng Việt
ภาษาไทย
bahasa Indonesia
हिन्दी
русский
日本語
italiano
français
Español
فارسی
Deutsch
العربية
ဗမာ
Aktuelle Sprache:Deutsch