Die Wissenschaft hinter Keratin-Haarbehandlungen: Den magischen Inhaltsstoff verstehen

2023/08/01

Die Wissenschaft hinter Keratin-Haarbehandlungen: Den magischen Inhaltsstoff verstehen


Einführung in Keratin-Haarbehandlungen

Keratin-Haarbehandlungen erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit, da sie widerspenstiges, krauses Haar in glatte, glänzende Locken verwandeln können. Aber was genau ist Keratin und wie wirkt es auf unser Haar? Dieser Artikel befasst sich mit der Wissenschaft hinter Keratin-Haarbehandlungen und lüftet die Geheimnisse dieses magischen Inhaltsstoffs.


Keratin verstehen: Der Baustein des Haares

Keratin ist ein faseriges Protein, das als Hauptstrukturbestandteil unserer Haare, Haut und Nägel dient. Es besteht aus Aminosäuren, insbesondere Cystein, das Schwefelatome enthält, die Disulfidbindungen bilden. Diese Bindungen sind für die Festigkeit und Elastizität unserer Haare verantwortlich. Im Laufe der Zeit wird das Keratin in unserem Haar aufgrund verschiedener Faktoren wie Hitzestyling, chemischer Behandlungen und Umweltschäden erschöpft, was zu Trockenheit, Frizz und glanzlosem Haar führt.


Wie Keratin-Haarbehandlungen funktionieren

Keratin-Haarbehandlungen, auch bekannt als brasilianische Blowouts oder Keratin-Glättungsbehandlungen, zielen darauf ab, das verlorene Keratin in unserem Haar wieder aufzufüllen. Bei der Behandlung wird eine keratinreiche Formel auf das Haar aufgetragen, das anschließend mit einem Glätteisen mit starker Hitze im Haarschaft verankert wird. Dieser Prozess hilft, die Schuppenschicht zu glätten und dem Haar Glanz, Kämmbarkeit und Stärke wiederherzustellen. Die Keratinformel enthält typischerweise auch andere nützliche Inhaltsstoffe wie Vitamine, Aminosäuren und Öle, um das Haar zu nähren und zu verjüngen.


Der chemische Prozess hinter Keratin-Behandlungen

Der Zauber von Keratinbehandlungen liegt in der chemischen Reaktion, die auftritt, wenn die aufgetragene Formel thermisch im Haar verankert wird. Durch die hohe Hitze des Glätteisens werden die Disulfidbindungen des Cysteins aufgebrochen, sodass das Keratin in den Haarschaft eindringen und sich an den beschädigten Stellen festsetzen kann. Nach dem Abkühlen bilden sich die Disulfidbindungen neu, fixieren das Keratin und machen das Haar glatter und glatter.


Vorteile und Grenzen von Keratin-Behandlungen

Keratin-Haarbehandlungen bieten mehrere Vorteile, die über die bloße vorübergehende Glättung hinausgehen. Sie können Frizz deutlich reduzieren, die Kämmbarkeit verbessern und das Haar widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit machen. Darüber hinaus können Keratinbehandlungen die Stylingzeit verkürzen, da sie das Föhnen und Glätten der Haare erleichtern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Behandlungen nicht ohne Einschränkungen sind. Sie eignen sich am besten für Personen mit krausem, geschädigtem oder lockigem Haar und haben möglicherweise nicht die gleiche transformierende Wirkung auf natürlich glattes Haar. Da bei Keratinbehandlungen außerdem große Hitze und Chemikalien zum Einsatz kommen, müssen sie von einem ausgebildeten Fachmann durchgeführt werden, um die Sicherheit und die ordnungsgemäße Anwendung zu gewährleisten.


Pflege und Nachpflege für mit Keratin behandeltes Haar

Um die Langlebigkeit von Keratinbehandlungen zu maximieren, sind die richtige Wartung und Nachsorge unerlässlich. Nach der Behandlung ist es wichtig, für den empfohlenen Zeitraum, in der Regel etwa 72 Stunden, auf das Waschen der Haare zu verzichten, damit sich das Keratin vollständig mit dem Haarschaft verbinden kann. Darüber hinaus sollten sulfatfreie Shampoos und Spülungen verwendet werden, um ein Ablösen des Keratins zu verhindern. Regelmäßige Tiefenpflegebehandlungen können dazu beitragen, das Haar mit Nährstoffen zu versorgen und Trockenheit vorzubeugen. Es wird außerdem empfohlen, Hitzestyling auf ein Minimum zu beschränken und bei Bedarf Hitzeschutzmittel zu verwenden.


Berücksichtigung von Bedenken und Sicherheitsüberlegungen

Während Keratin-Haarbehandlungen bei vielen Wunder bewirken können, wurden einige Bedenken hinsichtlich ihrer Sicherheit geäußert. Die Hauptsorge betrifft den Formaldehydgehalt in einigen älteren Formulierungen. Formaldehyd ist eine Chemikalie, die beim Erhitzen von Keratinbehandlungen freigesetzt werden kann und gesundheitliche Risiken mit sich bringen kann. Viele neuere Behandlungen sind jedoch formaldehydfrei oder enthalten Spuren davon und unterliegen strengeren Sicherheitsvorschriften. Es ist wichtig, einen sachkundigen Friseur zu konsultieren und sich nach den in der Behandlung verwendeten Inhaltsstoffen zu erkundigen, um etwaige Sicherheitsbedenken auszuräumen.


Abschließend:

Wenn wir die Wissenschaft hinter Keratin-Haarbehandlungen verstehen, können wir die transformative Wirkung, die sie auf unsere Locken haben, erkennen. Durch die Auffüllung des verlorenen Keratins und die Verbesserung der strukturellen Integrität des Haares können diese Behandlungen für lang anhaltende Glätte, Glanz und Kämmbarkeit sorgen. Es ist jedoch wichtig, den individuellen Haartyp, Sicherheitsvorkehrungen und die richtige Nachsorge zu berücksichtigen, um die Keratin-Haarbehandlungen optimal nutzen und ihre magischen Vorteile genießen zu können.

.

KONTAKTIERE UNS
Sagen Sie uns einfach Ihre Anforderungen, wir können mehr tun, als Sie sich vorstellen können.
Senden Sie Ihre Anfrage

Senden Sie Ihre Anfrage

Wählen Sie eine andere Sprache
English
Tiếng Việt
ภาษาไทย
bahasa Indonesia
हिन्दी
русский
日本語
italiano
français
Español
فارسی
Deutsch
العربية
ဗမာ
Aktuelle Sprache:Deutsch